Seminar: Die Unhintergehbarkeit der Verantwortung

Ausgangssituation
Verantwortung, das ist für viele eine entscheidende Zutat in der Bewältigung von Krisen, der Motivation von MitarbeiterInnen, der Kundenbindung, als Führungstool oder zur Lösung ökonomischer Probleme. Doch womit haben wir es im Eigentlichen zu tun, wenn wir von Verantwortung reden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu auffordern, selbige zu übernehmen?

Lernerfahrung
Jemand, der verantwortlich ist, der ist es bei genauerer Betrachtung stets für etwas und stets gegenüber jemandem und stets im Hinblick auf ein bestimmtes Bewertungssystem, das es erlaubt, die Vorgänge einzuordnen. Genauer gesagt: Ein Subjekt ist für ein Objekt vor einer Instanz in Bezug auf ein Normen- oder Wertsystem verantwortlich. Verantwortung im Vollsinn des Wortes umspannt daher vier Dimensionen einer Beziehung: ›Subjekt‹, ›Objekt‹, ›Instanz‹ und ›Wertsystem‹. Diese Dimensionen gilt es aufzuhellen, so der Verantwortungsbegriff vernünftig gebraucht werden will und Verantwortung nicht ins Leere gehen soll.

Zielpuplikum
Führungskräfte und Management

Vortragende
Dr. Heinz Palasser, Dr. Bernd Waß (in einer Doppelkonferenz)

Dauer des Seminars
1 Tag (10:00-13:00 / 14:00-17:00)

Investition
EUR 4.000,— (exkl. 20% USt.)

Buchung
Kontaktieren Sie bitte Herrn Palasser, um unverbindlich und kostenlos die Details zu besprechen. Wir freuen uns auf Sie!
h.palasser@academia-philosophia.com